Archangeloi und ihre Wirkung

Der Begriff »ArchAngeloi« entstammt dem Griechischen und hat ursprünglich die Bedeutung »der erste Bote«. Mit der Endung OI bildet die griechische Sprache den Plural und versinnbildlicht damit das Wirken des Einzelnen im großen Ganzen. Als Farblicht-System greift Aura-Soma mit seinen ArchAngeloi-Essenzen diesen Sinngehalt auf. Die Farb- und Duftschwingungen der Aura-Soma ArchAngeloi-Essenzen setzen Lichtimpulse in den äußersten Schichten der Aura des Menschen und bringen ihn so in Kontakt mit dem Initialfunken der »Einen« schöpferischen Quelle wie auch dem seiner individuellen Kreativität. Sie wecken im Menschen die Bereitschaft zur Eigenverantwortung für sein gestalterisches Potenzial und unterstützen ihn dabei, es für das Allgemeinwohl einzusetzen.

Essenz Michael:

Das Individuelle hat Einfluss auf das große Ganze, das große Ganze hat Einfluss auf das Individuelle. Vertrauen und Frieden klären Verwirrung und Unsicherheit.

Essenz Gabriel:

Verbindung von Inspiration und innerem Wissen. Überwindung von Gewohnheiten führt zur Erkenntnis einer tieferen Weisheit.

Essenz Raphael:

Eine tiefe Wahrnehmungsfähigkeit für das feine Netzwerk von Beziehungen. Die innere Stimme der Wahrhaftigkeit legt sich über äußere Sinneseindrücke.

Essenz Uriel:

Die Stimme der inneren, von tiefen Einsichten geprägten Autorität drückt sich in Weisheit aus. Kommunikation von Herzenstiefe und echtem Mitgefühl.

Essenz Sandalphon:

Bewusstsein für gemeinsames Gestalten der Lebensumstände. Vereinigung von Gegensätzen durch das ehrliche Bedürfnis zu Kooperation.

Essenz Tzadkiel:

Liebevolles, fürsorgliches Verhalten, das sich aus dem Wesenskern ausbreitet, verspricht eine bessere Zukunft. Überwindung von Verbitterung bringt neue Perspektiven.

Essenz Metatron:

Die Kraft des Lichtes in ihrer Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit. Einblick in die Reflexionen von sich selbst.

Essenz Jophiel:

Neue Impulse zum Wohl des großen Ganzen entstehen aus der Hoffnung im Innern. Erkenntnis der Wahrheit durch Vertrauen.

Essenz Chamael:

Sich für die schönen Dinge im Leben stark machen bringt eine positive Lebenshaltung hervor. Toleranz, Milde und Güte erschaffen den Raum für Vergebung.